kommentar, neuigkeiten
Kommentare 2

Craft Beer ist Geschmackssache!

Firestone Walker Brewing Tasters (c) Lieblingsbier.de

Oft höre und lese ich, dass es sich beim so genannten „Craft Beer“ automatisch um lecker schmeckendes Bier handeln muss/soll. Dies ist natürlich Blödsinn!. „Craft Beer“ bedeutet vor allem geschmacksstark, was aber noch lange nicht bedeutet, dass es lecker schmeckt. „Craft Beer“ meint zurück zum Ursprung, zum Handwerk und zum kreativen Denken über die Art und Weise des Brauprozesses. Vor allem letzteres macht das geschmacksstarke Bier aus und beim Brauen ist es wie beim Kochen, der Brauer bestimmt wie es zu schmecken hat.

Natürlich geht es beim Bier um Geschmack. Ich denke sogar der „Geschmack“ ist das entscheidende Kriterium. Im besten Fall schmeckt es dem Brauer und deswegen findet er es lecker schmeckend, steht hinter seinem Produkt und verkauft dieses. Das heißt aber noch lange nicht, dass es allen anderen schmecken muss. Habe ich allerdings einen ähnlichen Geschmack wie der Brauer, dann schmeckt es mir natürlich auch. Der Brauer steht im Mittelpunkt, da er über den Geschmack seines Bieres entscheidet. Ähnlich wie beim Besuch eines Restaurants. Hier entscheide ich mich „meistens“ auch nach dem Geschmack des Essens. Gute Köche kochen nicht massentauglich und der Restaurantbesuch wird unter „so lala“ abgestempelt.

„Craft Beer“ ist von Grund aus geschmacksstark. Wenn etwas geschmacksstark ist, dann schmeckt es nur einer Minderheit. Das schöne daran ist der Fakt, dass es überhaupt schmeckt! Dies ist bei Großindustriebrauern nicht der Fall, da diese Produkte möglichst ALLEN schmecken müssen. Um etwas allen schmackhaft zu machen, darf es nach nicht viel schmecken, sonst würde es nicht allen schmecken. Klingt logisch oder?! Wenn etwas für die Masse taugen muss, dann muss es glatt und rund sein und darf keine Ecken und Kanten haben. Sobald etwas Ecken und Kanten hat schmeckt es nicht mehr allen. „Craft Beer“ hat vom Ursprung an Ecken und Kanten und somit schmeckt es nicht allen. Für mich mit das schönste beim „Craft Beer“ ist die Diskussion über den Geschmack.

„Craft Beer“ ist also Geschmackssache. Ob gut oder schlecht ist subjektiv dem persönlichen Geschmack geschuldet. Das ist das schöne am Geschmack und deswegen sind wir Menschen auch so unterschiedlich, weil Geschmack unterschiedlich ist. Egal ob bei Bier, Wein, Essen, Mode, Musik, Autos, Möbel und vielen anderen Dingen des Lebens.

Die Diskussion über „Craft Beer“ und Geschmack wird übrigens niemals aufhören, denn über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. In diesem Sinne: Prost!

Die Worte „Craft Beer“ und „Geschmack“ wurden mit Absicht inflationär genutzt!

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this page

2 Kommentare

  1. Jeder ist in seinem Geschmack verschieden. Den einem schmeckt das Bier und dem anderem ein anderes, doch in allem sind wir gleich, wir lieben Bier. Es macht uns frei in dem Moment, wo wir trinken, wir vergessen alles um uns herum und stoßen gemeinsam an, lachen und feiern.
    Prost!

  2. Craft Bier ist in der Tat einfach Geschmackssache. Einige Bier Liebhaber aus meinem Bekanntenkreis können nichts damit Anfangen, andere wiederum können sich total dafür begeistern. Über Geschmack lässt sich streiten, aber am Ende sollte jeder das genießen was ihm am besten schmeckt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>