Bier Allgemein, Brauereien, Craft Beer, Craft Beer national
Kommentare 2

In München steht ein Craft Beer House

CambaBavariaTapHouseArtikel

Die klassische Münchner Bierkultur wird von den Münchner Großbrauereien Augustiner, Paulaner, Löwenbräu & Co dominiert. Doch in den letzten Jahren haben sich auch im „schwierigen“ Münchner Biermarkt einige Brauereien hervorgetan, welche nicht nach dem Motto „Masse ist Klasse“ ihre Biere brauen, sondern Handwerkskunst in ihren Sudhäusern vollziehen und in kleinen Mengen eine immer größer werdende Fangemeinde versorgen. Beispielhaft ist hier die Giesinger Bräu zu nennen, welche mittlerweile auch einen ziemlich großen Schritt nach vorne getan hat, um die ständig wachsende Nachfrage zu befriedigen.

Etwas weiter vor den Toren Münchens im schönen Truchtlaching liegt die Camba Bavaria. Schon lang kein Unbekannter mehr und eine Weile schon mit dabei, ist die „Camba“ mit Sicherheit eine Brauerei welche mit die größte Sortenvielfalt in Deutschland hat. Von Milk Stout, German IPA, Barrel Aged Doppelbocks bis hin zum klassischen Hellen oder Weizen ist die Palette breit angelegt und im Grunde genommen sind dies alles auch sehr solide bis sehr gute Biere. Hier und da vielleicht ein wenig mehr „Mut“ in der Rezeptur und ich wäre ein riesiger Fan!

Nun machte gestern die Runde, dass die Camba Bavaria in München ein „Taphouse“ eröffnen möchte. Eine tolle Nachricht und mit Sicherheit, neben dem Red Hot, eine weitere wunderbare Location für Bierliebhaber. Doch viel bekannt wurde dabei nicht. Grund genug etwas genauer nachzufragen.

Die neue Location des "Munich Tap-House" in der Rosenheimerstr. 108 im Stadtteil München Haidhausen

Das „Munich Tap-House“ wird neben den verschiedensten Bieren aus der Flasche auch 40 (!!) Biere vom Fass anbieten. Insgesamt sollen rund 200 verschiedene Biere aus Deutschland und der ganzen Welt angeboten werden. Mit im Angebot sind sowohl die verschiedensten Bierspezialitäten als auch „normale“ Biere wie Hefeweizen und Helles. Das „Tap-House“ soll ein Ort der Biere werden, wo ein jeder sein Lieblingsbier finden kann. Egal ob es der traditionelle Biertrinker oder der experimentierfreudige Bierfan ist. Neben einer lockeren und entspannten Atmosphäre zum verweilen wird es ebenfalls eine „bierorientierte“ Speisekarte geben, so dass wirklich an alles gedacht ist und der Bierfreund voll auf seine Kosten kommen wird.

Das erste Fass wird bereits am 29. November 2013 angezapft und ich kann aktuell jeden nur beneiden, der dort die Möglichkeit hat sein „Stamm-Lokal“ zu finden! Ein toller Schritt und eine riesige Bereicherung für die deutsche Bierlandschaft und vor allem für die bayerische Landeshauptstadt. Zum Glück habe ich auch einige Verbindungen nach München und habe nun einen weiteren Grund, neben Familie und Freunde, mich Richtung Oberbayern aufzumachen.

Aktuell wird Personal gesucht und wenn ihr Interesse habt, dann bewerbt euch unverbindlich unter: julia.wichtl(at)cambabavaria.de

Ich wünsche viel Glück bei der Umsetzung und freue mich auf mehr!

„Munich Tap-House“
Rosenheimer Str. 108
81669 München – Haidhausen
Öffnungszeiten:
Sonntag – Mittwoch: 17 – 01 Uhr
Donnerstag-Samstag: 17 – 02 Uhr

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this page
Kategorie: Bier Allgemein, Brauereien, Craft Beer, Craft Beer national

von

Bier ist für mich das großartigste und vielfältigste Getränk der Welt und immer wieder für Überraschungen gut. Craft Beer bedeutet für mich Lebensgefühl, Leidenschaft, Transparenz, und Liebe. Das Bier steht an erster Stelle und nicht Marketing, Wirtschaftlichkeit und Absatzzahlen, auch wenn diese selbstverständlich dazugehören.

2 Kommentare

  1. P.A. Bieringer sagt

    Ist es eigentlich ein Zufall, dass die Berufsschule der Brauer und Mälzer nur ca. 500m weg ist? #Stammtisch

  2. Pingback: Bierverkostung im “Red Hot” in Schwabing | BLOG-UMS-BIER

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>