Bier Allgemein, Bierfestival, Craft Beer, Craft Beer national
Kommentare 2

Craft Beer rockt die Hauptstadt: Braufest Berlin vom 12.09 – 14.09

Braufest_Berlin_Artikel

Das Braufest Berlin steht vor der Tür und von Donnerstag 12. September bis Samstag 14. September wird auf dem RAW-Gelände in Berlin-Friedrichshain das Craft Beer gefeiert. Ich persönlich freue mich schon sehr auf diese Veranstaltungen, da neben fantastischen Brauereien und besonderen Bieren einfach auch eine geile Location in einem der Partyzentren Europas gefunden wurde. So wird Craft Beer mehr in das Zentrum der jungen Szene gerückt, da wo es auf jeden Fall auch hingehört und in den nächsten Tagen mit Sicherheit großen Anklang finden wird.

Das RAW-Gelände ist in der „jungen“ Partyszene in Berlin sehr bekannt und wird dadurch viele Menschen anziehen, welche vielleicht bisher noch nicht in Berührung mit Craft Beer gekommen sind. Dabei betreibt der Veranstalter ein super Marketing in der Hauptstadt und ich denke das die Organisation durchaus gut gelingen wird. Der „Craft Beer Pavillion“ der Berlin Beer Academy hat es vor kurzem auf der Berliner Biermeile schon bewiesen. Craft Beer ist in Deutschland schon längst nicht mehr nur den Bierfreaks vorbehalten. Das breite Biertrinkerpublikum interessiert sich immer mehr für diese Kreationen. Innovation und Kreativität ist absolut angesagt und viele Menschen streben nach Abwechslung und spannende Geschmacksexplosionen. Das Ganze dann garniert mit guter Stimmung, After-Show-Partys, guter Musik, einigen Diskussionsrunden, Bühnenprogramm und eben der schon erwähnten Location und fertig ist eine Veranstaltungen, welche es so in Deutschland noch nicht gegeben hat.

Mit dabei ist nicht nur das „who is who“ der Berliner Brauszene, sondern auch Braukunstkeller, die Bierzauberei aus Österreich und die mit Spannung erwartete Craftwerk Brewing vom Bitburger Konzern. Daneben erscheinen gestandene Traditionsbrauereien wie Schneider Weisse, Gutmann, Meckatzer Löwenbräu und Klosterbrauerei Andechs. Mit großer Spannung erwarte ich vor allem Fóti Kézmüves Sörfözde und Hopfanatic Brewing aus Ungarn sowie Kaltenecker Pivovar aus der Slowakei.

Dazu gibt´s auch für die Biergeeks unter uns eine Menge Programmpunkte, spannende Diskussionen, Gesprächsmöglichkeiten mit anwesenden Brauern der Ausstellerbrauereien und viele spezielle Sondersude, welche extra für das Braufest Berlin eingebraut wurden.

Insgesamt werden sich also 20 Brauereien in entspannter Atmosphäre an ihren Schankständen präsentieren. Die Zahl der Teilnehmer wurde bewusst so klein gehalten, so das jede Brauerei (und vor allem der Besucher) die Möglichkeit hat sich ganz bewusst auf das Event einzulassen und seine Biere zu präsentieren. Nach den „Craft Beer Days“ und dem „Craft Beer Pavillion“ ist dies nun die dritte Berlin-Veranstaltung in diesem Sommer.

Let´s rock!!

Weitere Infos gibt es auf www.braufest-berlin.de sowie in einem ausführlichen Interview mit dem Veranstalter beim nomyblog.de

Zusammenfassung:

Wann:
12. September 2013 (13-22 Uhr)
13. September 2013 (13-23 Uhr) danach After-Show Party
14. September 2013 (13-23 Uhr) danach After-Show Party

Wo:
RAW-Gelände, Revaler Str. 99, 10245 Berlin-Friedrichshain

Wieviel:
Eintritt frei!

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this page
Kategorie: Bier Allgemein, Bierfestival, Craft Beer, Craft Beer national

von

Bier ist für mich das großartigste und vielfältigste Getränk der Welt und immer wieder für Überraschungen gut. Craft Beer bedeutet für mich Lebensgefühl, Leidenschaft, Transparenz, und Liebe. Das Bier steht an erster Stelle und nicht Marketing, Wirtschaftlichkeit und Absatzzahlen, auch wenn diese selbstverständlich dazugehören.

2 Kommentare

  1. Pingback: Braufest Berlin: „Bier-Kenner und -Experten-Ebene überwunden“ | Lieblingsbier.de - Bier Online Magazin

  2. Pingback: „Zum Wilden Hopfen“ Craft Beer Bar eröffnet in Berlin | Lieblingsbier.de - Bier Online Magazin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>