Bier Allgemein, Bier weltweit, Biere
Kommentare 2

US-Aromahopfen wird knapp und vor allem teurer

ArtikelAromahopfenAntwort

Der Aromahopfen ist nicht nur bei den unzähligen US-Brauereien sehr beliebt, auch in Deutschland findet diese Hopfenart aus Übersee immer mehr Braumeister, die ihn gerne für ihre neuartigen und aromatischen Biere wie Pale Ales oder India Pale Ales verwenden. Nun gab es schon vor einigen Monaten Lieferengpässe und Probleme mit amerikanischen Aromahopfen in Deutschland und der Preis zog auch schon ziemlich an. Ebenfalls gab es Gerüchte, dass eine große Brauerei eine riesige Menge aufgekauft hatte um für die Zukunft abgesichert zu sein.

Dieses Problem haben übrigens nicht nur unsere Brauer in Deutschland, sondern auch z.B. die bekannte US-Brauerei Founders Brewing, welche das beliebte „All Day IPA“ aktuell nicht mehr brauen kann, da die Hopfensorten Simcoe und Amarillo sehr rar und teuer geworden sind und das IPA gerade genau diese Sorten verwendet. Nun besteht die Möglichkeit auf andere Aromahopfen auszuweichen, doch hat natürlich jede Hopfenart seinen speziellen Charakter das dem Bier genau den Geschmack liefert, welches es benötigt. Derzeit eröffnet fast jede Woche eine neue Brauerei in den USA und jede dieser neuen Brauereien und Brewpubs möchte natürlich qualitativ hochwertiges Bier mit qualitativ hochwertigen Hopfen brauen, da dies genau das ist was die Leute wollen.

Ein aktueller TV-Beitrag aus den USA zeigt das Problem ganz gut:

Die Nachfrage ist aktuell größer als der Bestand dieser Hopfensorten. Ebenfalls haben die Hopfenanbauer das Problem, dass es mindestens zwei Jahre dauert bist die Pflanze erntereif ist und ein qualitativ hochwertiger Hopfen verkauft werden kann. Die Brauereien stehen also Schlange und überbieten sich mit Angeboten. Dies hat zur Folge, dass der Preis des Hopfens weiter steigt und für viele Brauereien schon gar nicht mehr bezahlbar sein wird. Ebenfalls kann dies natürlich den Bierpreis nach oben treiben, da die Brauereien mehr Geld für Rohstoffe ausgeben müssen.

Wir werden sehen wie sich dies in Zukunft weiter entwickeln wird. Für die deutschen Brauereien ist es wichtig, dass sie unsere Hopfenanbaugebiete in Zukunft vermehrt Aromahopfen anbauen werden und nicht auf den teuren Exporthopfen aus den USA zurückgegriffen werden muss. Bis dahin genießt jedes einzelne deutsche IPA oder Pale Ale. Es kann vielleicht das letzte sein.

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this page
Kategorie: Bier Allgemein, Bier weltweit, Biere

von

Bier ist für mich das großartigste und vielfältigste Getränk der Welt und immer wieder für Überraschungen gut. Craft Beer bedeutet für mich Lebensgefühl, Leidenschaft, Transparenz, und Liebe. Das Bier steht an erster Stelle und nicht Marketing, Wirtschaftlichkeit und Absatzzahlen, auch wenn diese selbstverständlich dazugehören.

2 Kommentare

  1. Ich hab gehört, daß es inzwischen einen Hopfenbauern gibt, der sich traut in Deutschland Cascade anzubauen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>