Rückblick Braukunst Live 2012: Rock am Ring kann einpacken…

Felix | 25. April 2012 | Kommentare (0)

Es „surrt“ in meinem Ohr, das Licht geht an, die Augen schmerzen, es wird hell. Ein Blick auf die Uhr sagt mir, dass es 23.15 Uhr ist und der Festival-Samstag seit 15 Minuten beendet ist. Langsam erwache ich aus einer Welt der Biervielfalt. Braukunst Live! Ein Rückblick…

Was waren das für aufregende, spannende und ereignisreiche drei Tage in einer der Bierhauptstädte Deutschlands, in München. Ein unglaublicher Querschnitt der nationalen und internationalen Bierszene war vertreten. Ein Festival, welches meine Erwartungen, die sowieso schon recht hoch waren, nochmal übersteigen konnte. Ein voller Erfolg und ein klarer 5:0 Sieg für die Biervielfalt.

Beim Stand vom Bier-Index war immer was los!

Los ging es am Freitag um 16 Uhr. Bereits auf dem Weg zum Festival-Gelände entdeckte ich einige interessante Fahrzeuge, welche große Lust auf die nächsten drei Tage machten. Gerade für mich war es doch sehr spannend und auch etwas aufregend im Vorfeld. So hatte ich endlich mal die Möglichkeit viele Personen und Menschen kennenzulernen, welche ich bisher nur über E-Mail, Facebook, Twitter oder ganz „oldschool“ über das Telefon kennenlernen durfte. Ebenso hatte ich die ehrenvolle Aufgabe am Samstag um 19 Uhr gemeinsam mit dem Bier-Index das Thema „Altes Handwerk- Neues Medium“ zu durchleuchten. Genauer gesagt ging es ein wenig um Lieblingsbier.de, das Internet und das Bier im Allgemeinen.

Ich kann nur sagen, für alle die, die nicht vor Ort waren, ihr habt wirklich etwas verpasst. Ich kann jetzt gar nicht anfangen, was es für fantastische Biere vor Ort gab, denn dann würde ich heute nicht mehr fertig werden. Ein coolen Überblick gibt es beim Blog von Barry Masterson thebittenbullet. Barry stellt euch auch ein wenig den Ablauf eines Festival-Tages vor. Sehr gut geschrieben! Auch bei whatadrink.blogspot.de gibt es einen schönen Bericht mit einigen Bildern. Angefangen bei Braufactum, dem Bier-Index mit einer feinen Auswahl aus Berlin, der Gose vom Bayerischen Bahnhof, Fritzale, Camba Bavaria, Propeller, Brau Stelle Köln, Schneider Weisse, oh halt, jetzt fang ich ja doch an. Es war fantastisch, vielen lieben Dank an alle Aussteller und euer Engagement. Richtig gut!

Falls ihr noch Tipps zu weiteren Artikeln rund um die Braukunst Live habt, lasst es mich wissen.

Die Jungs von WeLikeBier + Braumeister und Lieblingsbier.de

Dazu hatte ich ständig das Gefühl, dass es eine Art großes Familientreffen war und alle unter einander einfach eine richtig gute Zeit hatten. Ein geiles Gefühl, was mich auch mit Stolz erfüllte, ein Teil dieser „Szene“ sein zu dürfen. Vielen Dank auch an das viele positive Feedback für meine Seite und meine Arbeit. Ich bin sicherlich ein paar Zentimeter größer aus diesen Tagen herausgegangen und werde weiter Vollgas geben.

Ansonsten hatte ich den Eindruck, dass ein buntes Publikum vor Ort war. Auf der einen Seite viele „Fachleute“ und „Bierfreaks“, auf der anderen Seite aber auch neugierige und interessierte Besucher, die einfach mal schauen wollten und dann recht schnell begeistert waren. Vor allem fiel mir auf, dass wirklich viele junge Leute das Festival besuchten und richtig Spaß beim Probieren und Verkosten hatten. Auch viele junge Frauen sind mir aufgefallen und ich denke das Thema “Bier und Frauen” ist hiermit absolut erledigt.

Lieblingsbier.de und der Bier-Index LIVE on Stage!

Schlichtweg eine super Veranstaltung, die hoffentlich in den nächsten Jahren zu DEM Bierfestival in Deutschland werden wird. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Frank Boer und dem ganzen Veranstaltungs-Team, allen voran Flo, Robert und Dirk vom Bier-Index die unglaublich viel Engagement in ihre Arbeit vor Ort gesteckt haben. Respekt dafür, dass dies die erste Veranstaltung ihrer Art in Deutschland war und alle Beteiligten eher unerfahren in der Umsetzung waren.

Genug Lobhudelei, nun auch ein wenig Kritik. Denn nur dadurch kann der Veranstalter lernen und für das nächste Jahr Verbesserungen anstreben. In meinen Gesprächen mit Besuchern und Ausstellern war diese allerdings eher rar. Das einzige, was mir persönlich und meinen Gesprächspartnern aufgefallen ist, dass es zu wenig Sitzmöglichkeiten gab. Einfach vielleicht hier und da noch ein paar Stühle, Bänke, Tische, Sessel, Matratzen oder was auch immer. Ebenso hätte ich mir beim Catering ein wenig mehr Abwechslung und vielleicht auch Speisen gewünscht, welche sich mit den Bieren gut kombinieren lassen könnten. Vielleicht besteht ja die Möglichkeit im nächsten Jahr ein „Show-Cooking“ zu machen, um auch dem Thema „Bier und Essen“ gerecht zu werden.

Der Biersepp und Lieblingsbier.de kurz vor Feierabend!

Aber für das erste Mal war es richtig gut und ich freu mich bereits jetzt schon auf eine Fortführung, denn davon geh ich mal aus, dass es nicht die letzte Braukunst Live gewesen sein wird. Was das Thema „Bilder“ angeht, muss ich euch leider ein wenig enttäuschen. Ich hatte leider kaum Ruhe und Zeit ein paar gute Bilder zu knipsen, dafür kann ich euch aber einige tolle Bilder-Galerien empfehlen.

mybier.at bei Facebook, neubierig.de und weitere werden hoffentlich noch folgen.

Ebenso denke ich, dass der Veranstalter noch das ein oder andere Video auf seinem YouTube-Kanal veröffentlichen wird, so dass auch die zuhause Gebliebenen einen guten Eindruck vom Festival bekommen werden.

Ach, da war ja noch etwas mit einem Gewinnspiel. Ihr habt ja die Chance das TAPX von Schneider Weisse zu gewinnen. Wie ihr da rankommt, erfahrt ihr nochmal hier: klick

Fazit: Es geht ein AUFWIND durch die Bierszene und die Propeller sind mit Vollgas gestartet. Jetzt geht`s darum weiter am Ball zu bleiben, die Energien zu bündeln und gemeinsam die weltweite Biervielalt voran zu treiben. Prost!

Bier-Relevanz / interessante Artikel:

  1. Lieblingsbier.de LIVE on Stage: Das Programm der Braukunst-Live
  2. Braukunst Live Festival: Infos, Tickets, Sondersude
  3. Wir sehn uns am „Braukunst Live! Festival“ in München
  4. Bierfestivals in Belgien 2012
  5. 2. Hallertauer Bierfestival vom 2. – 3. Juni 2012 in Attenkirchen

Kategorie: Bier Allgemein, Bier Artikel, Bierfestival

Hinterlass einen Kommentar




Wenn du ein Bild neben deinem Kommentar möchtest, hol dir ein Gravatar.