Verdientes Triple A vom Brauhaus Gusswerk?!

Felix | 27. Februar 2012 | Kommentare (0)

Das feine 0,33 Fläschchen zieren drei richtig dicke A`s. Was verbinden wir mit diesen großen Buchstaben? Ganz klar. Ein Top-Ranking, ein dreifaches A Ranking, also ein AAA-Ranking, welches wir ja aus der Finanzbrache kennen und so viel bedeutet wie: “vollstes Vertrauen”. Besser geht’s nicht oder? Jedenfalls wenn es nach den geliebten Ranking-Agenturen geht.

Ja gut, hier geht es ja nicht wirklich um Finanzen, sondern es geht um den Genuss. Braumeister Reinhold Barta hat seiner neusten Kreation quasi ein Genuss-Rating vom allerhöchsten Ausmaß verliehen. Doch hat das Bier dieses Rating im Höchstmaße auch verdient? Wir werden sehen. Sein virales Marketing-Video ist jedenfalls sehr gelungen.

Reinhold Barta bei einer seiner Lieblingsbeschäftigungen

Barta hat in seinem Salzburger Brauhaus Gusswerk ein Ale kreiert, welches nach irischem Vorbild gehen soll. Das Bier mit dem Namen „Austrain Amber Ale“ (daher wohl die drei A`s) beinhaltet neben englischer Ale-Hefe und auch den amerikanischen Bio-Hopfen Cascade und Summit, welcher grundsätzlich einen feinen Bitterton und ein ordentliches Citrus-Grapefruit Aroma mit sich zieht. Bei der Inspiration zu diesem Bier hat er sich wohl auf seine Studienjahre in einer Brauerei in Irland zurückbesonnen und alte Zeiten wieder heraus gekramt.

„In globalen Krisen Zeiten ist meine Triple-A Kreation ein sicherer Hafen: unserem Geschmack könnt ihr vertrauen“, sagt Braumeister Barta. „Mit meinem AAA können sich Genießer auf eine sichere Performance im Bereich Geschmack und Aroma verlassen.“

In einer sehr schönen Bernsteinfarbe ergießt sich das AAA in das Glas. Es baut sich eine feine aber eher etwas kleine Schaumkrone auf, welche sich aber durchaus stabil hält. Vom Äußeren auf jeden Fall top und richtig schick.

Der Duft in der Nase ist intensiv, schön blumig und fruchtig nach Zitrusfrüchten. Ebenfalls macht sich ein malziger, leicht nussiger und honigintensiver Schwall bemerkbar. Sehr aromatisch frisch und beflügelnd. Der Antrunk ist weich, süffig, würzig und leicht malzig. Eine leichte Zitrus- und Grapefruitnote macht sich bemerkbar, welche aber keinesfalls aufdringlich ist, sondern sich sehr im Hintergrund hält. Die Rezenz ist nicht ganz so frisch, eher ein wenig schlaff. Schade! Der Körper ist dagegen vollmundig und sehr harmonisch. Der Abgang ist ausgewogen, harmonisch und mit einer feinen Bitternote. Auf jeden Fall sehr rund und feinherb ausklingend.

Insgesamt ein super abgestimmtes Bier, welches von Anfang bis zum Ende eine wunderbare Ausgeglichenheit hat. Sehr stimmig! Für mich persönlich hätte es durchaus spritziger sein dürfen und der Hopfen hätte mehr Zitrusaroma abgeben können, aber ich möchte das Rating so unterschreiben, da es einfach wunderbar harmonisch ist.

Wer Lust auf das Bier hat, der kann es sich über mybier.at ganz gemütlich nachhause liefern lassen. Prost!

Bier-Relevanz / interessante Artikel:

  1. Bier Adventskalender 2011 – Brauhaus Gusswerk Weizenguss
  2. Das Triple der Camba Bavaria

Kategorie: Bier Allgemein, Bier Spezialität, Bier Videos, Bier weltweit, Biere, Biertest, Neuigkeiten über Bier

Hinterlass einen Kommentar




Wenn du ein Bild neben deinem Kommentar möchtest, hol dir ein Gravatar.