Bier zum Wochenende: Trucht`linger Weisse der CAMBA BAVARIA

Felix | 26. November 2011 | Kommentare (3)

Das vierte Mal „Bier zum Wochenende“ und immer wieder ist es schön festzustellen, dass das Wochenende doch eine ruhige und besinnliche Zeit ist. Wir können zur Ruhe kommen und uns um die wirklich wichtigen Dinge kümmern, wie zum Beispiel gutes Bier. Ein richtig gutes Bier braucht Zeit, es wird zelebriert und genossen. Dazu gehört auch, dass man sich bewusst auf das Bier einlässt, es mit allen Sinnen aufnimmt und auch die Geschichte die hinter dem Bier steckt beachtet. Das ist wahrer Genuss, das ist Bier mit all seinen Facetten.

Zum vierten Streich haben wir uns diesmal für ein Weizen oder auch Weißbier oder einfach Weisse, von der Camba Bavaria entschieden. Warum gerade ein Weizen? Nun ja, es ist dunkel und kalt, eigentlich die Zeit für schwere, dunkel und malzige Biere. Doch wir wollen nochmal den erfrischenden Sommer hervorholen und kredenzen uns zum Wochenende ein Weizenbier. Wobei für mich ein Weizen sowieso zeitlos ist.

Markus Lohner - Inhaber der Camba Bavaria

Markus Lohner - Inhaber der Camba Bavaria

Die erst 2008 gegründete Camba Bavaria befindet sich im knapp 1.000 Einwohner großen Truchtlachting, ein kleines Dorf im oberbayerischen Landkreis Traunstein im Chiemgau. Bei der Camba Bavaria handelt es sich um keine „gewöhnliche Brauerei“, sondern eher um einen eine Bierkunsttempel, in dem das Bier gelebt, geatmet und vor allem gebraut wird.

Die „Camba“ ist mittlerweile nicht nur bei Freunden exklusiver Biere bestens bekannt, sondern auch bei dem normalen Bierliebhaber.

Einer der Braumeister und Inhaber ist Markus Lohner. Er braut in der Camba Bavaria die ausgefallensten Bierspezialitäten – etwa in Bourbon Fässern nachgereifte Biere, wie zum Beispiel einen Doppelbock.

In Zusammenarbeit mit der Firma BrauKon, welche Anlagen für die Brau- und Getränkeindustrie herstellt und Markus Lohner ebenfalls Geschäftsfürer ist, hat sich ein wunderbares Zusammenspiel gefunden, welches die hohen Ansprüche der Braukunst umsetzen kann. Insgesamt brauen 10 erfahrene Braumeister an den verschiedenen Bierkreationen die vom Weizen über das India Pale Ale hin zum Doppelbock alle möglichen Bierstile abdecken. Viele Braumeister sind eigentlich in anderen Brauereien angestellt und können sich in der Camba Bavaria richtig „austoben“. Ebenso bietet die Camba Bavaria die Möglichkeit in der Brauereigaststätte einen feinen Happen Essen einzunehmen und an Verköstigungsseminaren teilzunehmen.

Der gemütliche Gastraum der Camba Bavaria

Der gemütliche Gastraum der Camba Bavaria

Wer sich in der Gaststätte niederlässt hat dann die Qual der Wahl oder ein sehr gutes Durchhaltevermögen. Insgesamt finden sich an den Zapfhähnen 15 verschiedene Biere wieder. Dabei handelt es sich nicht nur um eigene Kreationen, sondern auch um Biere aus befreundeten Brauereien wie der Spezialitätenbrauerei Hofstetten aus Österreich oder der Weißbierbrauerei Schneider Weisse. Derzeit ist die Gaststätte allerdings im Winterschlaf, doch für das Jahr 2012 ist eine Menge angekündigt worden. Wer stets auf dem laufenden bleiben möchte, kann dies über die Facebook-Seite der Camba Bavaria machen.

Wenn ihr euch vorab schon mal ein Bild machen möchtet, empfehlen wir den Bericht „Die Bier-Rebellen“ der ZDF Sendung Aspekte (Stream Bierrebellen). Ebenfalls haben bereits weitere Medien, wie die Süddeutsche Zeitung, Essen und Trinken oder auch die Bild über die Camba Bavaria berichtet. In der aktuellen GENUSS.Bier.Pur Ausgabe findet sich ebenfalls einen Artikel mit dem Titel „Dort wird Bier geliebt“. Auch wir von Lieblingsbier.de werden in der nächsten Zeit, aller Wahrscheinlichkeit aber erst im neuen Jahr, einen ausführlichen Bericht mit Interview und weiteren Verköstigungen online stellen.

Falls ihr selber Interesse habt euch einmal durch das Sortiment der Camba Bavaria zu trinken, dann empfehlen wir euch den Biershop-Bayern.de. Dort könnt ihr neben verschiedenen Sorten auch ein Mixpaket bestellen.

Doch nun zum eingemachten. Wollen wir mal schauen, ob die Weisse wirklich an die hohen Erwartungen herankommt, die wir nun natürlich haben. Die Trucht`linger Weisse ist ein unfiltriertes gold gelbendes Weizenbier, welches mit rein obergäriger Bierhefe eingebraut ist. Es schimmert und glänz im Glas und beherbergt eine feste, cremige, feinporige und wunderbar aussehende Schaumkrone. Der Gesamtanblick verführt einen direkt zum ersten Trinkgenuss.

Doch zuvor sagt einem die Nase, halt, stopp, ich will diesen Fruchtkorb erschnuppern und tatsächlich, Annans, Pfirsich, Banane und vielleicht auch ein wenig Zitrone, dazu der feine Geruch nach Würze und Hefe. Sehr angenehm im Duft, also nun die Kostprobe am Gaumen. Die Fruchtaromen dominieren ebenfalls, dazu eine cremige Konsistenz, leichte Würtze, angenehme Hefekomponenten und eine schöne leicht spritzige Hopfennote. Die Weisse ist äußerst vollmundig, erfrischend und den Gaumen kitzelnd. Ein Bier, das Lust und Laune auf mehr Camba Bavaria macht und ein Gefühl hervorruft, als würde der Sommer mit seinem Biergartenwetter direkt vor der Tür stehen.

Bier-Relevanz / interessante Artikel:

  1. Bier zum Wochenende: Tap 5 Hopfenweisse von Schneider Weisse
  2. Skandal rund um niederländische Bavaria-Babes
  3. Filmdokumentation: Schneider Weisse in Amerika

Kategorie: Bier Allgemein, Bier zum Wochenende

Kommentare (3)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. Jack sagt:

    Beim nächsten Besuch in Bayern ist da wohl ein Besuch Pflicht!

    So viele Biere am Zapfhahn? Wie geht das den logistisch?

    Prost,
    Jack!

  2. Bettina sagt:

    Mit guter Organisation! ;-) Vorbeikommen und sich selber überzeugen!
    Brauereigaststätte ab 01.03.2012 Mo -Fr ganztägig geöffnet.

    Prost!!

  3. Felix sagt:

    Absolut! Das ist auch fest eingeplant, jedenfalls von meiner Seite aus.

    Jetzt werden aber erst nochmal ein paar Camba Bavaria Biere verkostet und für “gut” befunden :) Als nächstes gibt es “Hell, Braun und Dunkel”

    Prost!

Hinterlass einen Kommentar




Wenn du ein Bild neben deinem Kommentar möchtest, hol dir ein Gravatar.