Biergartentest: Berlin – Prater

Felix | 25. Mai 2009 | Kommentare (1)

Nachdem ich im ersten Bericht einen “normalen, gutbürgerlichen” Biergarten vorgestellt habe, wird es in der zweiten Folge etwas bunter und szeniger.
Wir bewegen uns in den Stadtteil “Prenzlauer Berg”. Einstmals ein Arbeiterviertel, dann zum Ende DDR hin die Fluchtburg für alle Freaks, Dissidenten und Unangepassten. Nach der Wende wurden Massen von Menschen aus aller Welt magnetisch vom Flair der leicht heruntergekommenen Altbauten mit Ofenheizung und Klo auf der Treppe und der etwas freakigen Atmosphäre hier angezogen. Inzwischen hat in vielen Teilen dieses Viertels eine Gentrifizierung mit allen negativen Folgen stattgefunden, was von den Alteingesessenen, die immer weniger werden, bedauert wird.

Hier gibt es seit 1837 den ältesten Biergarten Berlins:

“Prater Gaststätte und Biergarten”
Kastanienallee 7-9
10435 Berlin
www.pratergarten.de
täglich 12h – 0h

Prater Biergarten

Anfahrt am besten mit der U 2, Haltestelle Eberswalder Str., von da aus ca. 300m zu Fuß in die Kastanienallee.

Hier gibt es im riesigen Innenhof unter großen, alten Kastanien ca. 600 Sitzplätze im Selbstbedienungsbereich. Es herrscht eine gelassene, gemütliche Atmosphäre, man sitzt entspannt und trinkt gerne die zwei hier speziell gebrauten Biere, nämlich das Prater Pils, angenehm süffig, nicht zu herb, gut trinkbar; dann das Pater Schwarzbier, auch ein sehr geschmeidiges Getränk, nicht zu süß, recht süffig. Beide kosten 3.-€ für 0,4l. Das Weißbier ist von Weihenstaphan und wir aus der Flasche eingeschenkt.

Prater Biergarten 2

An Speisen gibt es neben täglich wechselnden “Specials” die üblichen Grillangebote, wie Bratwurst, Nackenstaks, Ofenkartoffel, Kartoffelsalat.
Das Publikum ist buntest gemischt, von Szenefreaks über Touristen, die sich die Szenefraks anschauen wollen, bis zu Familien mit Kindern, welche fröhlich durch die Reihen toben.

Fazit: Zwar im Szeneviertel, aber es herrscht eine sehr angenehm entspannte und gemütliche Atmosphäre. Ein erholsamer Kontrast zu den anderen, bemüht hippen Szeneläden, in denen jeder Hipster dem anderen beweisen will, dass er diecoolste Sau ist, die so typisch für den Prenzlauer Berg geworden sind.

Prater Biergarten 3

Nächster Biergarten: Biergarten CapRivi – Berlin

Autor: Bierbaron

Bier-Relevanz / interessante Artikel:

  1. Biergartentest: Berlin – Der Schleusenkrug
  2. 12. Internationales Bierfestival Biermeile Berlin
  3. Das 12. Bierfestival Berlin
  4. Rückblick: Bierfestival 2008 in Berlin

Kategorie: Biergartentest

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. [...] geht es in unserer Reihe über Biergärten in Berlin. Als nächste habe ich für euch den Biergarten CapRivi besucht. Er ist der einzige in [...]

Hinterlass einen Kommentar




Wenn du ein Bild neben deinem Kommentar möchtest, hol dir ein Gravatar.