Biertest, Weißbier
Kommentare 5

Biertest: Ayinger Bräu-Weisse

Weiter geht es mit unserem sagenhaften Biertest und diesesmal haben wir für euch wieder mal ein oberbayerisches Weißbier herausgesucht und für euch etwas genauer unter die Lupe genommen.

Biertest Weißbier:

Bierart: Weißbier
Name: Ayinger Bräu-Weisse
Hersteller: Ayinger
Brauort: Aying (Brauerei Aying)
Alkoholgehalt: 5,1 % Vol.
Homepage: www.ayinger-bier.de

Ayinger

Geschmack:
Wieder musste sich ein Weißbier unserem harten aber bewehrten Biertest unterziehen. Doch es sei gleich zu Beginn gesagt, dass Ayinger Bräu-Weisse braucht sich nicht zu verstecken. Alle Weißbierliebhaber dürfen sich hier auf ein würziges Brauwasser aus Oberbayern freuen. Das Bräu-Weisse fällt schon beim Einschenken ins Glas durch einen optimalen Kohlesäuregehalt auf, der anhand eines spritzigen Prickelns im Gaumen gefällt und die Endorphine im Biergarten beflügeln sollte. Dadurch bekommt es einen erfrischenden Touch, verliert aber bis zum letzten Schluck nicht seinen würzigen aber auch vollmundigen Geschmack. Sehr lecker!

10/10 Punkten

Geruch:
Schon nach dem Öffnen der Flasche darf sich die Nase an einem angenehmen aber typischen Weißbierduft erfreuen. Hier hebt sich das Ayinger gut noch nicht von seinen Konkurrenten ab, bis es sich schließlich mit Körper und Geist vereint.

8/10 Punkten

Aussehen des Bieres:
Dieses Weißbier erstrahlt in hellem Schein. Es zeigt sich durch eine gelbliche Farbe und ist keinesfalls trüb im Glas. Sein Glanz in der Sonne lädt zum erfrischenden Genuss ein.

7/10 Punkten

Design:
Das Ayinger Bräu-Weisse kommt mit einem herkömmlichen Design daher und wird wahrscheinlich nicht zu einem Blickfang in den Bierregalen der Getränkehändler avancieren. Jedoch erinnert es durch grün-güldene Rauten an seine bayrische Herkunft. Und das ist immerhin auch etwas. Als Bierliebhaber sollte man aber sich nicht vom dezenten Auftreten des Bieres leiten lassen…

7/10 Punkte

Schaum:
In dieser Kategorie muss das Weißbier leider etwas Kritik hinnehmen. Der Schaum könnte cremiger sein und hält sich zudem nicht lange im Glas. Vermutlich hindert hier der Kohlensäuregehalt das glanzvolle Erblühen des Bieres.

7/10 Punkte

Einschenken und Verhalten im Glas:
Das Bier lässt sich flüssig einschenken und nimmt sofort eine Einheit mit dem Glas an. Die Kohlensäure perlt dabei lieblich vor sich hin und regt so einen raschen verzehr an.
Leider wird das Ayinger Bräu-Weisse nicht lange von seinem Schaum geschmückt, was sich bei einem Weißbier etwas vermissen lässt.

8/10 Punkten

Letzter Schluck:
Hebt man das Weißbierglas zum letzten Male, kommt die Würze des Bieres nochmals schmackhaft zur Geltung, was positiv auffällt. Der berüchtigte letzte Schluck ist bei diesem Weißbier nicht zu verachten. Der wohltuende Geschmack zieht sich so vom ersten bis zum letzten Tropfen durch das Bier.

10/10 Punkten

Besondere Kriterien:
Das Ayinger Bräu-Weisse gefiel durch seinen recht würzigen und spritzigen Geschmack und ist somit als sehr leckeres Sommerbier zu empfehlen. Genau das Richtige für diese Jahreszeit! Wohl bekomm’s….

    Geschmack: 10/10 x 3
    Geruch: 8/10 x2
    Aussehen: 7/10
    Design: 7/10
    Schaum: 7/10
    Einschenken: 8/10
    Letzter Schluck: 10/10

    = 85 Punkte

    Bewertungsskala:

    100-90 :: Das absolute Überflieger super lecker schmeckendes Lieblingsbier!!
    89-80 :: Sehr lecker, sehr schmackhaft, unbedingt zum Verzehr zu empfehlen
    79-60 :: Ganz leckeres und gutes Bier, sollte man mal probiert haben
    59-40 :: Dem einen schmeckt es , dem anderen nicht
    39-20 :: Das lass ich lieber stehen oder trinke es nur zur Hälfte
    19-10 :: Nur zum ablöschen von Grillfleisch geeignet
    10- 0 :: selbst für das Grillfleisch zu schade. Eignet sich am besten als Pflanzenschutz gegen Pestizide!!

    Hier geht es direkt zum Verkaufslink bei BeerAngel.com

    Lieblingsbier.de distanziert sich von den Meinungen der Biertester:

    duck:
    „Alles in allem ein frisches und feines Weißbier welches einen wirklich gut durch einen schönen Sommertag bringt. Es kann von Morgens bis Abends genossen werden und es schmeckt einfach jedes Glas immer wieder frisch und neu. Wirklich sehr zu empfehlen.“

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Print this page
Kategorie: Biertest, Weißbier

von

Bier ist für mich das großartigste und vielfältigste Getränk der Welt und immer wieder für Überraschungen gut. Craft Beer bedeutet für mich Lebensgefühl, Leidenschaft, Transparenz, und Liebe. Das Bier steht an erster Stelle und nicht Marketing, Wirtschaftlichkeit und Absatzzahlen, auch wenn diese selbstverständlich dazugehören.

5 Kommentare

  1. Pingback: besserwisser.suedblog.de - kein Grillwetter

  2. Hey cool, hab noch nie einen Bier-Online-Shop gesehen :D

    Ich habe mir mal 3 Flaschen von dem Bier bestellt, und noch ein paar andere Sorten zum kosten. Mal schauen ob es mir auch so schmeckt, wie es hier aus dem Test hervorgeht!

    Also erstmal Danke für den Shop-Link! Ich werde mich dann nochmal melden, wenn das Braü bei mir angekommen ist.

    Gruß Ingo

  3. Aiaiai, wo kriege ich den Tropfen denn jetzt in einer Kleinstadt wie Chemnitz her? Muss ich da extra nach Bayern fahren um mir nen Kasten zu sichern oder kriegt man das irgendwo einfacher? Die Auswahl im lokalen Edeka ist mit Braustolz, Einsiedler und Co. eher regional ausgerichtet und im Plus haben sie sowas feines ja nun gleich garnicht. Hat einer nen Tipp?

  4. Hallo lieber Chemnitzer,

    Selbstverständlich kannst du, wie bereits im Artikel erwähnt, den edlen Tropfen online bestellen. Dieser wird dir dann direkt vor die Haustür gesendet:

    http://www.beerangel.com vertreibt das Ayinger Weißbier :)

    Viel Spaß und ein fröhliches Prost,

    Lieblingsbier.de

  5. Pingback: Ein Loblieb aufs Ayinger Bräu-Weisse | Weizenblog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>